Kinesio Tape Anleitung für die Anwendung im Schulterbereich

Diese Kinesio Tape Anleitung beschreibt den Unterschied zwischen klassischem und Kinesiotape, erläutert die Wirkungsweise, zeigt Ihnen die Grundregeln des Tapens und demonstriert wie sich Ihre Schulter durch kinesiologisches Taping behandeln lässt.

Achtung! Wenn Sie direkt zu den Taping-Hilfsmitteln möchten, klicken Sie bitte hier.

Unterschied zwischen klassischem und Kinesio-Tape

Klassisches Tape besteht aus unelastischem Material und dient der Stabilisation oder der Ruhigstellung von Gelenken. Kinesio-Tape hingegen besteht aus elastischem Tape, folgt dem Verlauf eines Muskels oder Nerven und wird frei an jeder Position des Körpers aufgeklebt. Durch Kinesio-Tape wird die Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt. Die Kinesio-Therapiemethode wirkt gegen schmerzhafte Erkrankungen des Muskel-, Sehnen- und Skelettapparates.

Wir können die folgenden Kinesio-Tapes empfehlen: Nasara M90500 Original Kinesiology Tape, 6er-Box (5 cm x 5 m), Mixfarben.

Wirkungsweise des Tapings

Wie wirken Kinesiotapes? Einerseits dienen sie der direkten Stimulation der Hautrezeptoren, andererseits heben sie wellenförmig das Gewebe unter dem Tape leicht an. Die Folge ist eine erhöhte Blut- und Lymphzirkulation.

Die Behandlung erfolgt durch Aufbringen von elastischen, circa fünf Zentimeter breiten Klebe-Bändern auf Baumwollbasis auf die Haut.

Es folgen einige Bilder, die die Verwendung von Kinesio-Tape verdeutlichen.

Grundregeln beim Tapen

  1. Reinigen und enthaaren Sie die betreffende Hautstelle gründlich. Das verbessert sowohl Haftfähigkeit als auch Wirksamkeit des Tapes.
  2. Runden Sie die Ecken des Tapes mit einer Schere ab und beginnen Sie die Schutzfolie zu entfernen — aber ziehen Sie sie erst beim Verkleben nach und nach ab.
  3. Streichen Sie anschließend mehrfach über die beklebte Stelle. Hier hilft die Wärme des Fingers dem Kleber bei der Arbeit.
  4. Wichtig: Zug beachten! Das Tape wird mit sanftem Druck auf den gedehnten Muskel aufgeklebt. Bei Ziepen oder Schnüren haben Sie zuviel Zug gegeben.

Falls Sie sich regelmäßig selbst tapen wollen, können wir das Buch Das Taping-Selbsthilfe-Buch: Wirksam bei Schmerzen und über 160 Beschwerden empfehlen.

Tape-Anleitung für den Schulter-Bereich

Wie beschrieben erfolgt die Behandlung durch Aufbringen des Tapes direkt auf die Haut. Wenn Sie die eben erwähnten Grundregeln verinnerlicht haben, müssen Sie nur noch auf die korrekte Stelle des Tapes am Körper achten.

Die folgenden Abbildungen zeigen den richtigen Verlauf von Kineso-Tapes im Schulbereich. Wir möchten darauf hinweisen, dass das Anlegen von Kineso-Tapes grundsätzlich durch eine zweite Person durchgeführt werden sollte. Es gibt zwar durchaus Stellen, bei denen das Anlegen auch allein funktioniert, die Schulter gehört jedoch leider nicht dazu, da Verzerrungen der Hautoberfläche durch die Verwendung beider Arme unvermeidbar sind.

Das angebrachte Tape sollte einige Tage nicht entfernt werden. Die maximale Zeit, nach der Sie das Tape entfernen sollten, liegt bei zwei Wochen. Es können jedoch Hautallergien gegen den Kleber auftreten. In diesem Fall das Tape bitte sofort entfernen. Sollte sich trotz Anwendung keine Besserung einstellen, konsultieren Sie bitte Ihren Arzt und/oder Ihre Physiotherapie.

Anleitung für Kinesiotape Schulter Ansicht seitlich frontal
Kinesio-Tape-Anleitung Rückansicht
Schulter Gesamt-Ansicht

Taping-Hilfsmittel

Hier noch einmal alle Hilfsmittel im Überblick:

Ich hoffe dieser Beitrag hilft Ihnen beim Erlernen des Kinesio-Tapings. Bei Interesse beachten Sie auch unsere Kinesio-Tape Anleitung für Knie und Patella (hier klicken).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.